Der kleine Horrorladen

Der kleine Horrorladen

(2008)

Musical von Alan Menken
15
FEB.
Fr. 19:30
16
FEB.
Sa. 16:00
16
FEB.
Sa. 19:30
supervisor_account Chor B, Chor C
map Velodrom Regensburg

Kurzbeschreibung

„Der Zickendreier bitte für „Feed me“ hinter die Bühne, ich wiederhole, der Zickendreier bitte für „Feed me“ hinter die Bühne kommen“, ertönt über alle Lautsprecher der Künstlergarderoben im Velodrom.

Wir befinden uns mitten in der Aufführung des Kleinen Horrorladens und diese charmante Ansage der drei Soulgirls Crystal (Viola Kiel, 14), Chiffon (Magdalena Treutwein, 14) und Ronette (Anna Niebauer, 14) verdanken sie unserem Inspizienten Max Stieglitz (15).

Da sitzt er am Inspizientenpult und versprüht Sarkasmus pur, lässt sich aber jederzeit gerne mit Gummibärchen besänftigen. Die Mädels dagegen natürlich alles andere als zickig sorgen auf und hinter der Bühne für jede Menge Stimmung.
Dies ist inzwischen schon unser fünftes Projekt in Zusammenarbeit mit der Regisseurin Doris Buske. Die Protagonisten, alle zwischen 14 und 16 Jahren, begeistern uns durch Ausstrahlung, Witz und natürlich sängerische Qualitäten. Neben den Mädels spielt Timo Manssen (16) den naiven Seymour und Katharina Michelson (16) die feenhaft-naive Audrey. Man spürt es förmlich knistern zwischen den beiden, immer wieder unterbrochen durch den sarkastischen Bass des Blumenhändlers Mushnik, gespielt von Bernhard Zellner. Charmant-sadistisch kommt der Zahnarzt, Audreys Liebhaber und erstes Opfer der fleischfressenden Pflanze, auf die Bühne. Moritz Esser (16) spielt ihn gekonnt und mit sichtlichem Vergnügen.
Dabei darf das Ballett der Zahnarzthelferinnen nicht vergessen werden, choreographisch in Szene gesetzt von Sara Leimgruber und perfekt hingelegt von den großen bis hin zu den kleinsten Tänzern. Die Pflanze, in den verschiedenen Größen bespielt von Raimund Pöllmann und gesungen von Markus Engelstädter, ist mehr als gruselig und dominiert in den letzten Szenen das Bühnenbild. Die Pflanze spricht, singt, lacht, tanzt und verschluckt zuletzt auch die tragisch verblichene Audrey, ihre Namensvetterin. Seymour opfert sich und der Blumenladen ist leer. Jetzt steht einer Ausbreitung der Pflanze über die Welt nichts und niemand mehr im Weg. Ableger werden genommen und bald steht in jedem Fenster eine Audrey Two...

  1. Regie

    Doris Buske

  2. Choreographie

    Sarah Leimgruber

  3. Musikalische Leitung

    Matthias Schlier

Besetzung

  1. Seymour

    Timo Manssen

  2. Audrey

    Katharina Michelson

  3. Mr. Mushnik

    Bernhard Zellner

  4. Dr. Orin Scrivello

    Moritz Esser

  5. Crystal

    Viola Kiel

  6. Chiffon

    Magdalena Treutwein

  7. Ronette

    Anna Niebauer